Backup mit Hilfe von netcat und tar auf ein entferntes System

Ich pflege zu sagen “Backup ist nur für Feiglinge”. Um ehrlich zu sein, auch ich erstelle Backups und bringe die erst noch an einen sicheren Platz. Manchmal ist es sehr hilfreich, einen Backup über das Netzwerk auf ein anderes System zu schreiben. netcat oder nc, das Schweizer Armeemesser für das Netzwerk, ist eine grosse Hilfe dafür. Starten Sie netcat auf dem Zielsystem:

nc -l -p 12345 > /var/backup/name-of-the-backup-2010-08-18.tgz
  • -l bedeutet listen
  • -p <nummer> ist der TCP Port, auf welchen ich mich verbinden kann.

Auf dem System, welches gesichert werden soll, kann ich einzelne Pfade, wie z.B. /proc, /sys und /tmp vom Backup ausschliessen:

echo "./proc
./sys
./tmp" > /tmp/X

Jetzt starten Sie den Backup:

cd /
tar -X /tmp/X -czpf - . | nc 11.12.13.14 12345

Zuerst wechseln Sie in das root Verzeichnis. Dann ignorieren Sie die Directories oder Files, die in /tmp/X aufgeführt sind und schreiben den Backup nach STDOUT. Alles vom current directory wird in den Backup geschrieben. Dieser Datein in diesem Backup sind “relativ”. Im Gegensatz zur “absoluten”  Variante, also tar -czpf- /, lässt sich der Backup in ein bestimmtes Verzeichnis zurückschreiben.

Menü schließen