Benötige ich Antivirus Software auf Apple macOS?

Benutzer von UNIX Systemen sind sich ein Leben ohne Virenscanner gewohnt. Benutzer von Microsoft basierenden System fühlen sich ohne Virenscanner nackt und verunsichert. Es entstehen nun immer wieder Diskussionen, ob es auf Apple einen Virenscanner braucht oder nicht. Die AV Industrie ist klar der Meinung, dass ein Virenscanner auf dem Mac nötig ist. Es ist doch ein grosser noch unerschlossener Markt. Die tägliche Erfahrung zeigt allerdings, dass ein Virenscanner nicht unbedingt benötigt wird.

Fast alle Malware muss auf einem Mac vom Benutzer selbst installiert werden. Zurückhaltender Umgang mit dem Download von Software von dubiosen Quellen bringt mehr, als ein Virenscanner.

Mit der Version 10.6 begann Apple Downloads nach Malware zu untersuchen. Es gibt eine Datei

/System/Library/CoreServices/CoreTypes.bundle/Contents/Resources/XProtect.plist

auf dem Mac, die die Signaturen bekannter Trojaner und Viren enthält. Diese Datei wird von Apple selbst gepflegt.

Wollen Sie trotzdem einen Virenscanner auf Ihrem Mac installieren, verwenden Sie nicht einfach einen der bekannten Namen, sondern nutzen einen “Next Generation Antivirus Scanner”. Diese Scanner untersuchen das Verhalten einer Datei. Sie sind viel effizienter als klassische Virenscanner.

Zwei Scanner dieser Art sind

Ein Paar Zahlen zum Überlegen:

Bekannte Malware für Windows Systeme: 7’400’000

Bekannte Malware für Android Systeme: 48’000

Bekannte Malware für macOS/iOS Systeme: 320

Diese Zahlen gelten für alle Versionen dieser Systeme. Sie sind Stand Februar 2018.

Menü schließen